Über mich

Was bisher geschah

Am Anfang war Neugier: Ich machte die Ausbildung zur Primarlehrerin und war viele Jahre in verschiedensten Berufen tätig. So arbeitete ich als Buchhändlerin, Köchin, Bademeisterin und als Atelierleiterin in einer Beobachtungsstation für weibliche Jugendliche, verantwortlich für den Aufbau der internen Schule. Danach widmete ich mich ausschliesslich der Lehrtätigkeit an der Volksschule. Nach rund 16 Jahren Schulunterricht nahm ich 2003 das Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bern auf. Seit Erwerb des Anwaltspatents 2011 praktiziere ich als Rechtsanwältin, zuletzt in der Kanzlei ANLIKER FLÜCKIGER LEHMANN, die in verschiedensten Bereichen wie Advokatur, Notariat oder Liegenschafts- und Vermögensverwaltung tätig ist. Hier konnte ich wichtige Erfahrungen sammeln und mir breit gefächerte fachliche Kompetenzen aneignen.

Die Zeit für Neues

Zum Jahreswechsel 2013/2014 keimte der Gedanke an ein eigenes Büro. Nach sorgfältigem Abwägen und intensiven Gesprächen mit Familie und Freunden stand der Entschluss fest: Es ist Zeit, Neues zu wagen. Seit Juni 2014 arbeite ich selbständig und in eigener Verantwortung.

Ich berate und betreue Sie in den Bereichen Privat- und Strafrecht sowie dem Allgemeinen Verwaltungsrecht.
Geschichten zu meinen bevorzugten Rechtsgebieten finden Sie hier: -> LINK

Bei komplexen und hoch spezialiserten Rechtsfragen 
ziehe ich kompetente Kooperationspartner hinzu oder leite Sie direkt an sie weiter. -> LINK

Wenn Sie jetzt mehr erfahren wollen, geht das ganz einfach: rufen Sie mich an (Tel: 031 311 90 09) oder schreiben Sie mir eine Nachricht: E-Mail

Ich freue mich auf ein erstes Gespräch mit Ihnen.
Jede Arbeit ist ein Selbstporträt jener Person, die diese Arbeit getan hat.
Karl Pilsl - Wirtschaftsjournalist

– Strafrecht /Opferhilfe
– Familienrecht
– Mietrecht
– Arbeitsrecht
– Vertragsrecht
– Allgemeines Verwaltungsrecht
– Betreibungsrecht
– Urheberrecht
Während sieben Jahren war ich Mitglied der Schweizerischen Nationalmannschaft Synchronschwimmen. Die Wettkämpfe führten mich durch ganz Europa, in die USA, nach Asien und Afrika. Mit dem Team holte ich an den Europameisterschaften 1987 in Strassbourg Bronze. Im selben Jahr schwamm ich als Vollprofi. Dreimal in Folge, von 1985 - 1987, wurde ich, ebenfalls im Team, Schweizer Meisterin.
Nach Abschluss der Wettkampfkarriere betreute ich als Trainerin das Nachwuchskader.
            
INTERVIEW Download -> pdf Dem Interview liegt ein Vertrag (Auftragsverhältnis) zwischen dem Personalamt der Stadt Bern und mir zugrunde. Gemäss Auftrag nehme ich die Funktion als externe Kontaktstelle im Rahmen des Konzepts gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz der Stadt Bern wahr. Konkret: Betroffene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Bern können sich an eine externe Kontaktstelle wenden. Die externen Kontaktstellen bieten Unterstützung in Form von Informationen und Beratung, nehmen die Interessen der Betroffenen wahr, begleiten diese zu Gesprächen und vertreten sie wenn nötig in Schlichtungs-, Disziplinär- und Beschwerdeverfahren.